Im Verein ist Sport am schönsten.

Pressemitteilung zur Gründung des Dachverbands "Schwimmen in Pfungstadt"

Pressemitteilung des Dachverbandes „Schwimmen in Pfungstadt"

Vereine und Bürgerinitiative gründen Dachverband und arbeiten an einem Genossenschaftsmodell für das Bad  

Logo Dachverband Schwimmen in Pfungstadt

Die Pfungstädter Vereine DLRG, FTG, TSV und VBSG sowie die Bürgerinitiative Pfungstadtbad und die Schwimmschule SwimActive haben gemeinsam den Dachverband „Schwimmen in Pfungstadt“ gegründet. Der Zusammenschluss soll der besseren Kommunikation aller Gruppen dienen, die den Erhalt des Bades in Pfungstadt unterstützen. Aber auch nach Außen soll so die Kommunikation mit der Stadt und der Öffentlichkeit einheitlicher werden.

Bereits in den letzten Wochen hatten sich Vertreter von BI, Schwimmschule und Vereinen immer wieder getroffen und die unterschiedlichen Maßnahmen abgestimmt. Um dies in Zukunft zu intensivieren und auch entsprechend nach Außen darzustellen wurde jetzt der neue Dachverband gegründet. Aktuell erarbeiten die Mitglieder des Dachverbands ein gemeinsames Konzept, um das Bad in einen genossenschaftlichen Betrieb zu überführen. Dabei greifen die Beteiligten auf Konzepte von bereits umgesetzten Bädergenossenschaften zurück. So wurden bereits Erfahrungen mit der Bürgergenossenschaft Hallenbad Mücke ausgetauscht.

„Unsere bisherigen Angebote und Konzepte zur Zusammenarbeit mit der Stadt Pfungstadt zum Erhalt des Bades, haben offensichtlich nicht ausgereicht, um Magistrat, Betriebskommission und Stadtverordnetenversammlung zu überzeugen.“, so Holger Heisel von der DLRG Pfungstadt. „Daher arbeiten wir jetzt gemeinsam intensiv daran ein tragbares Konzept vorzulegen, bei dem der gesamte Betrieb des Bestandsbads sowie die Überlegungen zu Sanierung oder Neubau in eine Genossenschaft verlagert werden.“, ergänzt Joachim Meyn von der Bürgerinitiative
Pfungstadtbad. Thomas Meinhardt von der FTG-Schwimmabteilung meint: „Es wird sicherlich kein leichter Weg, aber angesichts der dramatischen Situation für die Vereine, wollen wir nichts unversucht lassen.“

Die bereits gestarteten Aktionen, der einzelnen Gruppen gehen natürlich unvermindert weiter und werden innerhalb des Dachverbandes abgestimmt. So bittet der Dachverband „Schwimmen in Pfungstadt“ weiter um Spenden auf das speziell für diesen Zweck eingerichtete Spendenkonto der DLRG Pfungstadt. Bei der Sparkasse Darmstadt (BLZ 50850150) können weiter Spenden auf das Konto 29023271 (IBAN: DE19 5085 0150 0029 0232 71, BIC: HELADEF1DAS) eingezahlt werden. Auch können sich Interessierte weiter für den Erhalt des Bades über eine Online-Petition (https://www.openpetition.de/petition/online/rettung-des-bade-und-saunaparks-pfungstadt) stark machen.

„Unsere Kernaussage, die wir mit der Gründung des Dachverbands unterstreichen, ist: Wir haben das Schwimmen in Pfungstadt noch lange nicht aufgegeben und arbeiten zusammen daran, dass es bald wieder eine Möglichkeit geben wird. Dabei wollen wir ein Konzept entwickeln, dass für alle tragbar ist und den städtischen Haushalt nicht über Gebühr belastet.“, erläutert Bernhard Jäger von der TSV- Schwimmabteilung die Motivation hinter dem Dachverband.


Gesamte Pressemitteilung als PDF

Freitag, 19. Januar 2018