Im Verein ist Sport am schönsten.

Überraschende Ehrung für Vorsitzende

Quelle: Darmstädter Echo, 09.10.2013

Überraschende Ehrung für Vorsitzende

Menschen im Verein – Auszeichnung für Margit Becker-Hillemann aus Pfungstadt

Freut sich über den Sportehrenpreis des Landkreises, den sie von Landrat Klaus Peter Schellhaas erhält: Margit Becker-Hillemann. Foto: Andre Hirtz
Freut sich über den Sportehrenpreis des Landkreises, den sie von Landrat Klaus Peter Schellhaas erhält: Margit Becker-Hillemann. Foto: Andre Hirtz
 
Viele wussten Bescheid, aber für die Pfungstädter FTG-Vorsitzende Margit Becker-Hillemann war es eine große Überraschung: Sie wurde mit dem Sportehrenpreis des Landkreises ausgezeichnet.

„Da hat ja der ganze Vorstand dicht gehalten“, sagte Margit Becker-Hillemann, fast sprachlos, nachdem sie die Urkunde von Landrat Klaus Peter Schellhaas (SPD) und den dazu gehörenden Pokal von Hans-Dieter Karl, dem Vorsitzenden des neuen Sportkreises Darmstadt-Dieburg erhalten hatte.

Schellhaas hatte zuvor das Engagement Becker-Hillemanns gewürdigt, die 1957 als Fünfjährige ihre Laufbahn bei der Pfungstädter FTG begann. „Meine Schwestern und ich wurden damals von meinem Vater Kurt Becker einfach so in seinen Verein eingetreten“, erzählte sie.

Schellhaas sprach von den vielen Erfolgen der Sportlerin, aber auch vom großen Engagement der Sportfunktionärin in ihrem Verein und auf Landes- und Bundesebene.

Als Übungsleiterin und zertifizierte Trainerin stand sie ihrem Verein lange Jahre zur Seite und führt ihn seit acht Jahren wie einen Wirtschaftsbetrieb, zu dem neben den unterschiedlichen Abteilungen und Sportstätten auch ein Hotel- und Gastronomiebetrieb gehören.

Neben dem Sport ist sie seit vielen Jahren in der Pfungstädter Kommunalpolitik aktiv und gehört der SPD-Fraktion im Stadtparlament an. Margit Becker-Hillemann war zunächst Turnerin, dann Sportakrobatin mit hessischen Meisterehren und spielte in den 70er Jahren Frauenfußball. Sie gründete eine Reha-Gruppe für Frauen nach Brustkrebs und initiierte mit der Pfungstädter Lebenshilfe eine Sportgruppe für Menschen mit Behinderung. Nach vielen Vorstandsaufgaben leitet sie die Geschicke der FTG seit 2005 als Vorsitzende.

„Ich bin zwar ganz schamrötlich wegen dieser Ehrung, aber ich versichere euch, sie ist für mich kein Anstoß, mit meiner Arbeit aufzuhören“, sagte Becker-Hillemann. Sie dankte der FTG Pfungstadt. „Ohne euch hätte ich gar nicht so recht gewusst, was ich mit meinem Leben anfangen sollte“. Ihr Verein hatte noch eine Überraschung für sie in petto: Otmar Bitsch vom Vorstand überreichte ihr die Goldene Nadel der FTG.

 

Mittwoch, 25. April 2018